Kia Ceed Jahreswagen günstig mit Kia Garantie kaufen oder finanzieren

Kia Ceed Jahreswagen – unsere günstige Empfehlung

Ein Kia Ceed Jahreswagen ist überaus günstig und gleichzeitig überaus gut. Wer das Preis-Leistungs-Verhältnis in den Vordergrund stellt, trifft hier die perfekte Wahl und steigt in ein Fahrzeug, das kaum zu toppen ist. Die Besonderheit aller Kia Ceed Jahreswagen besteht in ihrem jungen Alter. Wie aus der Bezeichnung ablesbar, liegt das Datum der ersten Zulassung maximal zwölf Monate zurück. Wer möchte, spricht von einem „Beinahe-Neuwagen“ und nahezu in jedem Fall handelt es sich um ein Modell aus der aktuellen Generation. Das fantastische Preis-Leistungs-Verhältnis kommt dadurch zustande, dass Autos vor allem im ersten Jahr ihren höchsten Wertverlust erleiden und dieses Phänomen bei einem Kia Ceed Jahreswagen bereits eingepreist ist.

 

Mit einem Kia Ceed Jahreswagen erwerben Sie ein junges und kaum gefahrenes Fahrzeug zu einem typischen Gebrauchtwagenpreis. Den erstklassigen Zustand sichern wir Ihnen gerne zu und haben im Vorfeld unsere Kfz-Meisterwerkstatt ihre „Hausaufgaben“ machen lassen. Wir schauen genau hin und überprüfen jeden Kia Ceed Jahreswagen bis ins kleinste Detail. Verschleißteile werden erneuert und erst, wenn der Daumen unserer Mechatroniker nach oben zeigt, geht es in den Verkauf. Das Autohaus Perras praktiziert den Verkauf von Kia Ceed Jahreswagen bereits seit mehr als 30 Jahren. Wir sind ein Familienbetrieb mit erstklassiger Reputation und bieten Ihnen ein breites Spektrum an Fahrzeugen zum Top-Preis, gerne auch mitsamt einer Finanzierung oder der Inzahlungnahme Ihres Gebrauchten.

Der Kia Ceed ist ein echter Superstar seines koreanischen Herstellers. In der Kompaktklasse tauchte das Modell erstmals im Jahr 2006 auf. Seinerzeit wählte der Hersteller noch den etwas schwergängigen Namen c‘eed, der mit dem Wechsel in die dritte Generation des Jahres 2018 in Ceed geänderte wurde. Überhaupt ist die Namensgebung interessant und steht vermeintlich für die Abkürzungen „CE“ (frz.. Communauté européenne = Europäische Union) sowie dem „ED“ für „europäisches Design“. Dieses auf Europa zugeschnittene Design ist deutlich erkennbar und zeigt sich in all den Ausführungen, in denen der Kia Ceed zu haben ist. Wer sich nicht für die Limousine entscheidet, steigt in den ProCeed als Shooting Brake- Variante, wählt den XCeed als Crossover-Modell oder die sportliche Version GT bzw. den Kia Ceed SW als praktischen und geräumigen Kombi. Technisch ist der Ceed ein enger Verwandter des Hyundai i30.

Aus dem Datenblatt des Kia Ceed

Entsprechend der Vielfalt an Ausführungen sind auch die Längen des Kia Ceed unterschiedlich. 4,31 Meter sind es mindestens und möglich sind bis zu 4,61 Meter. Bei konstanter Breite von 1,80 Meter schlagen zwischen 1,44 Meter und 1,47 Meter Höhe zu Buche. Ebenso vielfältig sind auch die Abmessungen des Laderaums. Wem 357 Liter reichen, der ist mit der Limousine perfekt bedient. Der Kombi packt allein im Kofferraum 625 Liter weg und in den erweiteren Ausführungen mit umgeklappten Rücksitzen stehen 1.253 Liter bzw. 1.694 Liter auf dem Datenblatt. Ein Pluspunkt stellt der minimale Wendekreis von 10,60 Meter dar und auch die Höhe der Ladekante fällt mit 0,66 Meter sehr erfreulich aus.

Für ausreichend Vortrieb sorgen beim Kia Ceed sowohl Dieseltechnik als auch Benzinmotoren und auch ein Plug-In-Hybrid befindet sich im Sortiment. Der Selbstzünder geht mit 136 PS ins Rennen, der Hybrid leistet mit 141 PS ein klein wenig mehr und ist noch dazu spritsparender. Im Angebot sind bereits die neuen Motoren aus dem Frühjahr 2021, die vor allem bei den Benzinern Vielfalt ermöglichen. Gefahren wird mit 100 bis 204 PS und meist mit manuellem Getriebe bzw. DCT mit sieben Gängen in der Topversion. Diese spurtet dann auch in weniger als siebeneinhalb Sekunden auf 100 km/h und erreicht am Ende des Tages bis zu 225 km/h.

Was bietet der Kia Ceed?

Die Frage in der Überschrift ließe sich mit einem einfachen „eine ganze Menge“ beantworten. In puncto Ausstattung ist der Kia Ceed eines der Topmodelle seines Segments und erfreut durch jede Menge Technik. Das Öffnen und Schließen erfolgt über eine Fernbedienung und auch ein Startknopf darf nicht fehlen. Wer im Kia Ceed unterwegs ist, nutzt die Möglichkeit einer Smartphone-Integration und navigiert auf einem Acht-Zoll-Display in Echtzieit. Ebenfalls Teil der Ausstattung ist eine Rückfahrkamera und eine Funktion zum Auffinden geeigneter Parkplätze. Praktisch für den Winter ist die beheizte Frontscheibe und selbst autonomes Fahren wird mit dem Ceed möglich. Die Rede ist natürlich vom Stauassistenten, der sowohl lenkt als auch automatisch anfährt und abbremst.

Extras des Kia Ceed

Wer sich für einen Kia Ceed entscheidet, steigt zudem in ein besonders sicheres Fahrzeug. Der Euro-NCAP-Crashtest gipfelte in einem erstklassigen Fünf-Sterne-Ergebnis und vor allem die Assistenzsysteme sind bemerkenswert. Vor Fahrzeugen im Toten Winkel wird gewarnt und auch ein Querverkehrswarner darf nicht fehlen. Ebenfalls verfügt der Ceed über einen Spurhalteassistenten und führt im Fall der Fälle automatisch Notbremsungen aus.